Suche 
 

Der Eintrag in die Tunnel

Das Eintragsaggregat befüllt den Tunnel über ein rechts/links-schwenkendes Förderband.

Die Füllhöhe wird über zwei Ultraschallsensoren gemessen.

Ist eine vorgegebene Schütthöhe erreicht, fährt das Band automatisch zurück und trägt das Material so über die Länge des Tunnels ein.

Für die Kompostierung des Bioabfalls stehen 35 Rottetunnel zur Verfügung. Das Fassungsvermögen der Rottetunnel beträgt je 350 m³.

Die Tunnel sind aus Beton gefertigt und mit einem Belüftungsboden ausgestattet. Unterhalb dieses Bodens befindet sich ein Belüftungskeller, der für eine gleichmäßige Druckverteilung zur Belüftung des Rottematerials sorgt.

An der Tunneldecke ist eine Wasserleitung mit Beregnungsdüsen installiert. Über die Düsen kann das Rottematerial mit Prozesswasser nachbefeuchtet werden. Nach Abschluss der Tunnelbefüllung wird der Rottetunnel an der Stirnseite mit einem Tor verschlossen und die vollautomatisch gesteuerte Belüftung gestartet.




Impressum | Datenschutzerklärung | © K.R.O. mbH