Suche 
 

Annahme und Aufbereitung

Die im LKW angelieferten Bioabfälle werden durch eine Waage erfasst.
Die Annahme und Aufbereitung der Bioabfälle erfolgt in einer geschlossenen Halle. Das Material wird in der Halle in einem Flachbunker abgeladen.

Der Bioabfall wird vom Flachbunker durch einen Radlader aufgenommen, in den Dosierbunker aufgegeben und über ein Steigband zu einer Siebtrommel geführt. Hier wird der Bioabfall in zwei Fraktionen – größer und kleiner 80 mm – getrennt.

In beiden Fraktionen erfolgt eine Metall-Abscheidung per Überbandmagnet. Die magnetischen Bestandteile werden dem Stoffstrom entnommen und einem Container zur Wiederverwertung zugeführt.

Die Grobfraktion > 80 mm enthält den größten Anteil der Störstoffe und wird zur manuellen Störstoffauslese in die Sortierkabine gefördert.

Die aussortierten Störstoffe werden in einen Container gegeben und der Entsorgung zugeführt. Danach wird die gereinigte Grobfraktion in einem langsam laufenden Zerkleinerungsaggregat nachzerkleinert. Beide Stoffströme werden nach der oben genannten Vorbehandlung wieder zusammengeführt.

Dem aufbereiteten Bioabfall wird vor dem Tunneleintrag ein gereinigter Siebrest (Fraktion 15 bis 40 mm) als Strukturmaterial zugemischt.




Impressum | Datenschutzerklärung | © K.R.O. mbH